Tagebuch eines deutschen Muslims

CHF 12.90

Murad Wilfried Hofmann wurde 1931 in Aschaffenburg geboren. Sein Studium begann 1950/1951 am UNION College in Schenectady, N.Y. (Soziologie; Volkswirtschaft). Dann studierte er Rechtswissenschaften in München (Assessorexamen und Promotion; Assistent für Zivilprozessrecht). Abschließend widmete er sich dem amerikanischen Recht an der Harvard Law School (LL.M., 1960).

Në magazinë

Kategori:

Përshkrimi

Tagebuch eines deutschen Muslims

Murad Wilfried Hofmann wurde 1931 in Aschaffenburg geboren. Sein Studium begann 1950/1951 am UNION College in Schenectady, N.Y. (Soziologie; Volkswirtschaft). Dann studierte er Rechtswissenschaften in München (Assessorexamen und Promotion; Assistent für Zivilprozessrecht). Abschließend widmete er sich dem amerikanischen Recht an der Harvard Law School (LL.M., 1960).

Von 1961 bis 1994 war Hofmann im Auswärtigen Dienst tätig, u.a. in Algier, Bern, Paris, Belgrad und Brüssel. Zuletzt war er Informationsdirektor der NATO (1983-1987) sowie deutscher Botschafter in Algerien und Marokko (1987-1994).

Seit 1980 ist Hofmann (sunnitischer) Muslim. Siebenmal vollzog er die große und die kleine Pilgerfahrt nach Mekka (Hadsch; Umra).

Auf deutsch, englisch und arabisch veröffentlichte Hofmann eine Reihe erfolgreicher Bücher über den Islam, darunter Der Islam als Alternative, Reise nach Mekka und Der Islam im 3.Jahrtausend – Eine Religion im Aufbruch.